Startseite
Gemeinde Historisches Wirtschaft Vereine Kirchliches Jugend Gesunde Gemeinde Gallery
 
 
  Pattigham ist seit Dezember 2003 an dieser Aktion beteiligt.
Zielsetzung ist, das Verantwortungs- bewusstsein für die eigene Gesundheit in der Bevölkerung zu stärken.


Am 12. April diesen Jahres lud die Gesunde Gemeinde die Streetworkerin Kerstin Hofstätter zum Treffen ein. Hintergrund war der, dass die Gesunde Gemeinde in den nächsten Jahren den Schwerpunkt auf die Arbeit von/ mit Jugendlichen legt und am „Qualitätszertifikat plus“ teilnimmt. Dieser schließt nicht nur Seminare, Workshops und Befragungen, sondern auch Aktivitäten mit den jungen Pattighamern mit ein.

Die Mitarbeiterinnen der Gesunde Gemeinde interessierten sich sehr für die Ausführungen von Kerstin, die seit über 18 Jahren in der niederschwelligen Jugendarbeit tätig ist.
Resümee des erfrischenden Referates war, dass das Jugendalter von Schnelllebigkeit geprägt ist. Die Jugend ist heute nicht anders als früher, d.h. die Sorgen und Probleme haben sich kaum verändert. Die Jugendlichen spüren, dass sie mehr als Konsumenten und Arbeitskräfte gefragt sind. Zeit sich auszuprobieren, mal nicht effektiv sein zu müssen, fehlt zunehmend. Schnell erwachsen und produktiv zu werden, ist oft ein Motto. Die Umwelt ist eine andere geworden und die jungen Menschen entwickeln andere Strategien im Umgang mit Veränderung und der Bewältigung von Krisen (z. B. der Konsum legaler und illegaler Substanzen, Verweigerung, abgleiten in die virtuelle Welt…etc.)
Das heißt, bei all den vielfältigen Angeboten dürfen wir nicht vergessen, dass wir die Jugend dort abholen müssen, wo sie sind. Ohne Druck Ihnen vertrauensvolle Beziehungen anzubieten ist ebenso wichtig, wie ihnen auf Augenhöhe zu begegnen, sie ernst zu nehmen und wertzuschätzen. Zeit, Geduld und ein langer Atem sind hier gefragt.

Deshalb veranstalteten die Rieder Streetworker Michael Roth und Kerstin Hofstätter einen offenen Aktionstag. Ziel der Veranstaltung war es, das sich die jungen Pattighamer ernst genommen („ein Nachmittag nur für sie!“) fühlen und sich bei einem vielfältigen Freizeitangebot ausprobieren können. Am Samstag, dem 18. Juni 2016 durften sich die 11-14 Jährigen den gesamten Nachmittag am alten Tennisplatz probieren: Jonglierbälle, Diavolo, Sticks, Buttons selbst gestalten, Beachvolleyball, Feder- oder Speedball, Tischtennis spielen und/ oder in der Microsocceranlage sein Glück zu versuchen, durften erprobt werden. Der Skater Andreas Karl, der auch mit seiner Familie in Pattigham lebt half ihnen, die ersten Versuche auf der Miniramp zu absolvieren.
Zirka 24 junge PattighamerInnen hatten Freude daran. Sie nutzten die Angebote und ließen sich die Sonne, das Obst, welches von der Gesunden Gemeinde gesponsert wurde sowie die Lust sich Auszuprobieren, nicht nehmen.
Diese Aktion hat Lust auf mehr gemacht. Die Rieder Streetworker waren sichtlich überrascht, denn die jungen Leute sind sehr toll miteinander umgegangen, sie spielten gemeinsam (mal geschlechtlich getrennt dann wieder kunterbunt gemischt) und hatten Freude an Bewegung & dem gemeinsamen Miteinander. „Uns brauchte es da gar nicht so sehr, sondern mehr das Angebot“, so der Streetworker Michael Roth.

„Jugendliche brauchen mutige Erwachsene, die bereit sind, sich wirklich einzulassen und die ihren Übermut und Lebenshunger aushalten. Sie brauchen Erwachsene, die bereit sind, zur Verfügung zu stehen und Orientierung zu geben, Erwachsene, die bereit sind Antworten zu versuchen, auf die vielen Fragen und auf alles, was nicht ausgesprochen werden kann, weil die Worte noch fehlen. Sie brauchen Zugehörigkeit und Teilhabe, sie brauchen Räume zur Begegnung und zum Üben, sie brauchen Schutz und Sicherheit sowie Möglichkeiten sich zu probieren, ohne sich zu verletzen. Und, sie brauchen unsere Zeit, unsere Geduld und unser Vertrauen, so die Streetworkerin.“

 


 
 Arbeitskreis

Der Arbeitskreis besteht aus Gemeindebürgern verschiedener Alters- und Berufsgruppen, denen es ein Anliegen ist, Gesundheits-bewusstsein in der Bevölkerung zu wecken.
JEDER darf jederzeit mitmachen.

Durch verschiedene Beiträge (Vorträge, Gesundheitstage,.......) wird die Bevölkerung immer wieder mit dem Thema Gesundheit konfrontiert. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Der Arbeitskreis arbeitet weitgehend selbständig und wird von der Regionalbetreuung vor Ort unterstützt.(Information, Beratung , Jahresplanung Vermittlung von Referentinnen/Referenten........).

Mitglieder des Arbeitskreises:
Arbeitskreisleiterin: Maria Mair
Andrea Kitzmantl
Andrea Reisegger
Christina Jakob
Claudia Wallerstorfer
Daniel Hackl
Daniela Hintenaus
Dorreen Weiermann
Elfriede Greisberger
Elke Steinbacher
Eva Dirhammer-Hackl
Franz Greisberger
Isabella Graf
Karin Schatzl
Nina Sperker
Roland Steinbacher
Sabine Gadringer
Sabine Zweimüller
Stefan Rachbauer
Sylvia Topf

 
 Downloads
 
 Links
:: Startseite | © 2015 Gemeinde Pattigham, optimiert für IE | Kontakt ::